Arma 3 Entwickler immer noch nicht Frei

Arma 3 Entwickler immer noch nicht Frei

Im September wurden die Arma 3 Entwickler Ivan Buchta und Martin Pezlar in Griechenland, während Ihres Urlaubs, festgenommen. Die beiden sitzen seit mehr als 70 Tagen in einer Zelle mit etwa 25 Häftlingen.

Die beiden Spieleentwickler wollten in Griechenland Berufung gegen ihre Festnahme einlegen, sie haben sogar einen Antrag auf Kaution gestellt. Dieses wurde aber laut der tschechischen Website Rozhlas.cz abgelehnt. Grund für die Festnahme: Sie hatten angeblich Fotos von einer Militärbasis geschossen und werden deshalb der Spionage verdächtigt. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Haft, sobald sie ein Gericht für schuldig befindet.

Der Vater von Ivan Buchtas, Miosalv Buchtas berichtet außerdem über katastrophale Zustände in dem griechischen Gefängnis: „Sie sind in einer Zelle mit mehr als 25 Leuten, sie müssen auf dem dreckigen Boden schlafen und bekommen nur zweil Mal am Tag Essen.“

Die Angehörigen versuchen sich nun an den tschechischen Premierministers und dem Präsidenten zu wenden um mit deren Hilfe die beiden Entwickler aus dem Gefängnis zu bekommen. Wir halten Euch hier natürlich auf dem laufenden.

 

GD Star Rating
loading...
Teil diesen Artikel mit deinen Freunden und Bekannten!
Quelle: EUROGAMER.net
Derzeit existieren keine Kommentare
Eine Antwort hinterlassen:
Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen